Ökologische Kapitalanlagen

Öko-capital.de

sicher & rentabel investieren

Elbfonds – Ein Firmenportrait


Anmerkung: Dieser Artikel wurde veröffentlicht, um Ihnen einen vollständigen Überblick auf den Bereich der ökologischen Kapitalanlagen zu ermöglichen. Es soll nicht der Eindruck  erweckt werden, dass wir die Produkte der Elbfonds Gruppe bewerben bzw. vermitteln, oder mit der Elbfonds Gruppe geschäftlich zusammenarbeiten. Wenn Sie sich zwecks Informationsanforderung in unser  Kontaktformular eintragen, erhalten Sie momentan keine Produktvorschläge der Elbfonds Gruppe.


Elbfonds ist ein Emissionshaus, welches vornehmlich geschlossene Fonds anbietet und deren Investments sich auf Immobilien und ernuerbare Energien konzentrieren. An der Spitze des Unternehmens steht Stephan Groht, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens.

Die Elbfonds Gruppe – Dynamik und Erfolg am Markt

ElbfondsStephan Groht, Jahrgang 1963, ist studierter Anlage- und Vermögensberater, der seit mehr als 20 Jahren im Bereich der geschlossenen Fonds tätig ist und hier unterschiedliche Leitungsfunktionen in den Bereichen Marketing, Vertrieb und Konzeption wahrgenommen hat.

Das Unternehmen arbeitet international zusammen mit renommierten Partnern und ist ständig auf der Suche nach neuen Märkten, die sich als attraktiv für die Kunden herausstellen. Vor allem im Nachbarland Polen investiert man in mehrere Produkte, zu denen unter anderem Anleihen und Beteiligungen aus dem Segment Windenergie gehören.

Polen – Expansion pur

Gerade Polen bietet ein sehr großes Potenzial, weswegen Elbfonds hier in unterschiedliche Projekte investiert, zu denen auch ein Windpark gehört. Dieses Projekt ist eine interessante Strategie für Anleger, da hier aufgrund der Gegebenheiten eine hohe Ausschüttung bzw. eine hohe Rendite erwartet werden kann.

Für nähere Informationen empfiehlt es sich, hierzu das Emissionsprospekt einmal genauer durchzulesen und sich ein Bild von dieser Anlageoption zu machen.

Langfristiges Denken – bessere Optionen für die Kunden

Gerade im Nachbarland realisiert das Unternehmen große Objekte und Handelsmärkte. Dabei setzt Elbfonds vor allem auf geschlossene Immobilienfonds, die sich alle im Bereich des freien Kapitalmarktes befinden. Mit diesem Konzept hat das Unternehmen sich einen sehr guten Ruf erarbeitet und ist hiermit auch sehr erfolgreich.

Diese Fonds werden von Elbfonds mit Laufzeiten zwischen drei und fünf Jahren angeboten. Die Strategie, die hinter diesem Konzept steht, beinhaltet drei wichtige und nicht zu unterschätzende Faktoren. Diese sind zum einen das starke Wachstum des Landes, die hohe Kaufkraft sowie die vergleichsweise recht günstigen Grundstückspreise.

Warum setzt man beim Invest auf Polen?

Polen ist eines der wirtschaftsstärksten Länder Europas und stellt neben Deutschland den wichtigsten Wirtschaftsmotor. Des weiteren verzeichnet man hier seit etwa 20 Jahren ein stabiles Wirtschaftswachstum, das in der Regel bei etwa 4 % pro Jahr liegt. Hinzu kommen die bereits erwähnten günstigen Kaufpreise für Grundstücke. Neben der Wirtschaft steigen aber auch die Reallöhne des Landes, der Einzelhandel steigert kontinuierlich seine Umsätze.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Tatsache, dass Polen viel Kapital in die Zukunft und Bildung steckt. An den 84 Universitäten des Landes – die alle über einen sehr guten Ruf verfügen – hat man die Möglichkeit geschaffen, dass jeder hier studieren kann, da keinerlei Studiengebühren wie in Deutschland anfallen. Zudem muss man noch berücksichtigen, dass das Land seit der Fußball-Europameisterschaft 2012 über eine sehr gute – von der EU finanzierte – Infrastruktur verfügt.

Vorteile bei geschlossenen Immobilienfonds

Warum man in geschlossene Fonds im Sachwertbereich investieren sollte, ist ganz einfach. Diese Art von Kapitalanlage gehört zu den stabilsten Formen, die keinen großen Schwankungen unterliegen, und somit auch zu den wertbeständigsten. Für den Anlieger bedeutet das, dass das eingebrachte Kapital gut geschützt ist und es in der Regel zu keinerlei Verlusten kommt. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass man als Anleger direkt an der Anlage beteiligt wird.

Der Anleger wird als Kommanditist gesehen und erhält eine direkte Beteiligung am Ergebnis der Anlage. Dieses ist prozentual an der Gesamteinlage gemessen. Des Weiteren bekommen die Anleger eine regelmäßige und planbare Ausschüttung. Die Anlagegelder werden in Sachwerte mit überschaubaren Laufzeiten investiert .

Aktuelle Nachrichten zu Elbfonds

Direkt Invest Polen 3 in der Krise

25.08.2014 – Schlechte Nachrichten gibt es für Anleger, die in den „Direkt Invest Polen 3. Immobilien Portfolio Fonds“ investiert haben. Der Fonds verfehlte die prognostizierte Auszahlung um stolze 93 Prozent. Im besten Falle erhalten die Anleger Ihr eingezahltes Kapital mit einer Verzögerung von mindestens 12 Monaten zurück. Ein weiteres Beispiel dafür, dass eine kompromisslose Risikostreuung für einen dauerhaften Vermögensaufbau unverzichtbar ist. Mag das Investment noch so verlockend sein.