Ökologische Kapitalanlagen

Öko-capital.de

sicher & rentabel investieren

Solarfonds Investment – Lohnt es sich noch?

Um möglichst viel Einspeisevergütung bzw. Rendite pro investiertem Euro zu bekommen, nutzt der Solarfonds den Größeneffekt riesiger Solarkraftwerke und zudem eine hohe Laufzeit. Denken Sie an den hohen Aufwand, den manche Investoren für die Erzeugung von erneuerbaren Energien in ganz kleinem Maßstab – also für ein bisschen Sonnenenergie – in Kauf nehmen: Da wird eine Dachfläche vielleicht von dreißig oder vierzig fonds und vermögen solarfonds 2Quadratmetern für ein Photovoltaik-Kraftwerk genutzt, wobei bereits für die dort produzierte Strommenge der komplette technische Aufwand inklusive der Gleichrichter, Abrechnung und Netzanbindung getroffen werden muss.

Der Solarstrom wird damit wesentlich ineffizienter und pro Kilowattstunde auch teurer produziert, als wenn man sich an einem Solarfonds beteiligen würde. Mehr Jahre als bei Solarbeteiligungen vergehen, um die Amortisationszeit zu erreichen.Beachten Sie auch, dass ein einzelner Anleger bei einem privaten Solarkraftwerk auf dem Dach auch bei Wartung den vollen Endverkaufspreis für den Stromtechniker bezahlt. Die Förderung führt hier oft zu geringeren Renditen als bei Windenergie. Anstatt einen Techniker für das Solarkraftwerk selbst einzustellen und zu Selbstkosten bzw. Tarifgehalt anzustellen.

Solarfonds Investment – Ökologische Geldanlagevergleich

AnlageartErträge prog.LaufzeitendeAuszahlungenAusschüttungenab EuroAgio
Photovoltaik-Festzins Deutschland8 % p.a.12 Monatevierteljährlich108 % gesamt5.000,-0 %
Mischfonds-Global 59,8 % p.a.5 Jahremonatlich178 % gesamt2.500,-5 %
CleanTech-Fonds 915 % p.a.9 Jahremonatlich325 % gesamt15.000,-5 %
Holzinvestment in Deutschland - Holzbestand von Dt. Versicherung gegen div. Schäden abgesichert9,5 % p.a. 10 JahreLaufzeitende247 % gesamt10.000,-0 %
Solaranlage kaufen - auf fremdem
Dach incl. 100 % Steuerersparnis
8 % p.a. + SteuerbonusFlexibel 1-40 Jahremonatlichbis zu 580 %
(40 Jahre)
2.500,-0 %
Der Webseitenbetreiber ist weder Vermittler noch Emittent der hier sichtbaren Angebote, noch erhält er für die Veröffentlichung eine Beteiligung an möglichen Provisionserlösen

Solarfonds InvestmentObwohl die Solarenergie – gerade im Vergleich zu einem Großkraftwerk – relativ wartungsarm ist, sollte dieser Kostenblock der Produktion von Energie nicht unterschätzt werden. Errechnen Sie sich die Kennzahl, wie viel Leistung bzw. Kapazität pro investiertem Euro erstellt werden kann. Sich an einem Fonds zu beteiligen bietet also im Gegensatz zu den variablen Dividenden bei Aktien einen grundsätzlich positiven und einigermaßen gleichmäßigen Strom an Einnahmen. Aufgrund der langen Laufzeit eines Fonds ist dieser auch für die Altersvorsorge geeignet. Deshalb lohnt sich ein exakter Blick darauf, wie sich die geschlossenen Solarfonds beispielsweise von den fondsgebundenen Riester Renten und anderen Produkten für die Altersvorsorge unterscheiden.

Im Hinblick auf die Laufzeit und Finanzierung ergeben sich ein paar sehr interessante Aspekte:

Klarheit im Solarfonds Investment und Risikoposition

Die Investition in einen Fonds wird im Gegensatz zum Kauf eines Investmentfonds an der Börse sehr klar beschrieben. Prognoserechnungen zeigen die erwarteten Rückflüsse und die Renditeerwartung im Vergleich zu Aktien sehr genau auf. Der Grund dafür liegt in der schon beschriebenen Einnahmegarantie bzw. die festgelegte Einspeisevergütung und die Überschaubarkeit der Investition in erneuerbare Energien. Ähnlich wie bei Windenergie produziert die Photovoltaik genau ein Produkt: Solarstrom. Damit entfallen auch alle Risiken hinsichtlich der Sortimentspolitik und unternehmerischer Entscheidungen.

Vergleichen Sie dieses doch recht klare Szenario mit der etwas diffusen Situation bei einer Riester Rente: Die vom Bundeszentralamt für Steuern (http://www.bzst.de/DE/Steuern_National/Zertifizierungsstelle/zertifizierung_node.html) vergebene Riester-Zertifizierung sagt nämlich gar nichts über die „wirtschaftliche Tragfähigkeit“ aus, wie es so schön heißt. Die Anbieter garantieren nach einem sehr langen Anlagehorizont lediglich eine Null-Rendite. Nach zwanzig oder dreißig Jahren könnte der Anleger im schlimmsten Fall nur Einzahlungen und staatliche Zulagen herausbekommen.

Klarer Punkt für den Solarfonds bei der Klarheit der Geldanlage und Risikoposition. Ihre Finanzierung wird für einen bekannten Zweck verwendet.

Hat das Solarinvestment evtl. Technologierisiken?

Es gibt grundsätzlich zwei Arten, die Sonnenenergie in Strom umzuwandeln. Einerseits die gängige Technologie der Photovoltaik, mit der die Sonneneinstrahlung direkt in Strom umgewandelt wird. Im Rahmen eines europäischen Forschungsprojektes gibt es auch die Idee, eine neue Variante des Solarkraftwerkes einzuführen. Hier werden keine Solarpaneele verwendet, sondern Spiegel reflektieren das Licht und sollen es an einem Punkt bündeln. Die dort entstehende Hitze wird anhand eines darunter liegenden Wasserkessels in Dampfdruck oder Temperaturunterschiede umgesetzt.

Solarfonds InvestmentDamit wird dann eine klassische Kraftwerksturbine angetrieben. Dieses Verfahren ist wesentlich weniger effizient, als die direkte Stromproduktion in ienzelnen Solarpaneelen. Jeder Anleger sollte also die Technologie des Solarkraftwerkes prüfen. Wenn es sich um Photvoltaik mit Solarmodulen handelt, dann lohnt sich der Blick in den Emissionsprospekt bzw. die Unterlagen des Fonds. Dort werden viele technischen Daten wie die Kapazität, das Investitionsvolumen und die Auswirkung auf die Umwelt näher beleuchtet.

Auch ein Vergleich mit der Windkraft kann sehr lohnend sein. Fonds, die in Windkraft investieren, müssen wesentlich mehr Hemmschwellen bei der Bevölkerung überwinden. Oftmals iszt von einer „Verspargelung“ der Landschaft die Rede oder von Betriebsgeräuschen.

Bei einer Investition in Aktien unterliegt gerade die langjährige Kurs- und Dividendenentwicklung immer wieder den Risiken unternehmerischer Fehlentscheidungen oder plötzlicher Entwertung der Technologie durch neu Produkte und Dienstleistungen. Denken Sie an den Kursverfall der Telekom-Aktie von einem dreistelligen Wert in Euro auf den derzeitigen Stand knapp über 11 Euro. Ähnliches ist bei vielen Technologiewerten zu beobachten. Erneuerbare Energien aus Photovoltaikanlagen oder Windkraft sind dagegen technologisch ausgereift.

Auch hier ein klares Plus für das Solarinvestment anstatt der Spekulation an der Börse.

Die Langfristigkeit des unternehmerischen Engagements

Wer die Kraft der Sonne für die Produktion von Solarenergie nutzen möchte, der sollte sich der Langfristigkeit der Investition bewusst sein. Für die Erstellung des Solarkraftwerks gibt es keine direkte sofortige Förderung in bar, diese erfolgt über die garantierte Einspeisevergütung. Deshalb entspricht der Zeitplan der Finanzierung einer klassischen unternehmerischen Investition in Produktionsanlagen: Der überwiegende Teil des Investments wird vor Inbetriebnahme getätigt.

Das dort produierte Gut (Strom) wird dann während des gesamten Investitionszeitraums für die Kostendeckung, Refinanzierung und Gewinnausschüttung genutzt. Solarbeteiligungen starten also mit einer Gewinn- und Verlustrechnung, die im Inbetriebnahmejahr sehr hohe Ausgaben verbucht und später höchstwahrscheinlich jährlich Gewinnbeiträge liefern wird. Zudem stehen auch ideelle Aspekte auf der Einnahmenseite: Die Entlastung der Umwelt ist bei Solarbeteiligungen inklusive.

Damit hat die Investition einen sehr zuverlässigen und prognostizierbaren Wertverlauf. Der einzige wesentliche Nachteil ist, dass die Investoren die Beteiligung nicht jederzeit an der Börse verkaufen können.

Wahre Werte und Substanz

fonds und vermögen solarfonds 2In den letzten Monaten kommen von verschiedenen Emittenten wieder neue und sehr massiv beworbene Wertpapiere auf den Markt. Aktienanleihen, Optionsscheine und Futures scheinen nach der Finanzkrise wieder zurückkehren zu wollen. Investoren sollten hier direkt vergleichen, welche Wertigkeit Fonds zur Erzeugung von Energie haben und wie sich diese von den reinen Finanzspekulationen am Besten abgrenzen lassen.

Auf der einen Seite steht eine Beteiligung an einem Fonds, der erneuerbare Energien für die Stromerzeugung nutzt und bei dem es tatsächlich auch Produktionsanlagen gibt. Gerade bei Optionen, Aktienanleihen und Futures steht auf der Wertigkeitsseite oftmals nur eine Spekulation auf steigende oder fallende Kurse. Da steht eine schnelle, risikoreiche Spekulation im Vordergrund und nicht die Altersvorsorge mit langer Laufzeit.

Wer sich bei einer mittleren Laufzeit an den Sachwerten orientiert, der wird sich dann entweder für erneuerbare Energien in Form von Windenergie oder noch besser ein Solarkraftwerk entscheiden. Die Rendite ist planbar und attraktiv.