Ökologische Kapitalanlagen

Öko-capital.de

sicher & rentabel investieren

Chorus Clean Energy – Ein Firmenportrait


Anmerkung: Dieser Artikel wurde veröffentlicht, um Ihnen einen vollständigen Überblick auf den Bereich der ökologischen Kapitalanlagen zu ermöglichen. Es soll nicht der Eindruck  erweckt werden, dass wir die Produkte der Chorus Clean Energy bewerben bzw. vermitteln, oder mit der Chorus Clean Energy geschäftlich zusammenarbeiten. Wenn Sie sich zwecks Informationsanforderung in unser  Kontaktformular eintragen, erhalten Sie momentan keine Produktvorschläge der Chorus Clean Energy.


Die erneuerbaren Energien schützen nicht nur die Umwelt, sondern bieten auch großartige Investitionsmöglichkeiten und Geldanlagen. Hohe Renditen bei einer langfristigen, stabilen Kapitalanlage – Chorus Clean Energy bietet institutionellen Investoren professionelle Betreuung bei der Investition in Energie-Anlagen.

Chorus – Investment in erneuerbare Energien

ChorusOb Direktinvestment in eine Einzelanlage oder die Investition in ein Portfolio. Man hilft Ihnen von der Transaktion bis zur Wiederveräußerung. Die Gruppe hat ihren Hauptsitz in Neubiberg und wurde 1998 gegründet.

Die Geschäftsführung teilen sich Peter Heidecker, Heinz Jarothe und Holger Götze. Alle drei haben in leitenden Positionen bei Banken und Versicherungen gearbeitet und können somit jahrelange Erfahrung vorweisen.

Bereits 2006 hat sich das Unternehmen auf erneuerbare Energien spezialisiert und betreut im Moment fast 100 Projekte im Bereich der Photovoltaik und Windenergie für Investoren.Die Gruppe hat drei maßgebliche Tochtergesellschaften.

Erfahrung im Projektbereich seit 1998

Zum einen die Chorus Vertriebs GmbH, die Investoren betreut und aquiriert. Dann die Clean Energy Assetmanagement GmbH, die die kaufmännische Beratung und das Anlagenmanagement übernimmt. Zum Dritten die Clean Energy Advisor GmbH kümmert sich um das Portfoliomanagement. Das Unternehmen besteht aus 25 hochqualifizierten Mitarbeitern, die auf die jeweiligen Anlagen spezialisiert sind, seien es nun Solarfonds oder Windenergie.

Eine Mischung aus Wirtschaftswissenschaftlern, Juristen und Ingenieuren arbeiten mit Hochdruck, um für Ihre Investments eine zufriedenstellende Ausschüttung gewährleisten zu können. Ein Anleger hat im Grunde zwei Möglichkeiten. Einerseits können sie mit anderen Institutionellen Investoren in ein Portfolio investieren. Ein solches Fondsvehikel bietet durch diverse Anlagen besonders viel Sicherheit. Ein Beispiel wäre der Infrastructure Fund S.A. SICAV-SIF Renewables Europe I.

Schwerpunkte im Solarbereich und der Windkraft

Investiert wird vor allem in Photovoltaik und Wind. Die laufenden Ausschüttungen liegen bei 6,5 % p.a. mit einer Kapitalrückführung nach 10 Jahren. Die andere Möglichkeit besteht darin, als Direktinvestor zu fungieren. Das Unternehmen übernimmt dabei das Management ihres Portfolios, ob betriebswirtschaftlich oder juristisch. Dabei wird in ausgewählte, geprüfte Energien investiert, entweder als Alleineigentümer oder mit weiteren Investoren im Sinne eines „Club Deal“.

Das Unternehmen ist stets offen für neue Investitionsmöglichkeiten. Investoren, Partner und Kunden jeder Art werden aber mit größter Sorgfalt ausgewählt. Angebote werden sehr genau geprüft, genauso wichtig ist die Bonitätsauskunft und Qualität der Vertragspartner. Auch technische Beschaffenheit und Baukomponenten werden untersucht und die rechtlichen Rahmenbedingungen geprüft. Für einen reibungslosen operativen Ablauf wird die Interaktion mit Behörden, Nachbarn, Versicherungen und Verpächtern gesucht.

Jährlich ca. 285.000 MWh Ökostrom durch Chorus-Projekte

Risikomanagement, Soll- und Istanalysen und das Reporting an die Investoren gehören ebenso zu den Aufgaben. Alle Solar- und Windprojekte, die das Unternehmen bis Ende 2013 realisierte, erzeugen etwa 285.000 MWh Strom im Jahr. Damit können etwa 100.000 Zwei-Personen-Haushalte mit Strom versorgt werden. Auch die soziale Verantwortung steht an erster Stelle, daher wurde die Hilfsinitiative „Energie für die Welt“ gegründet. Chorus Cleantech Wind 10 ist ein Publikums-Fond, bei dem in ein breit gestreutes Portfolio an Windrädern in Europa investiert werden kann.

Neben Windrädern in Hessen und Brandburg, wurden beispielsweise auch welche in Frankreich erworben. Die erste Anlage in Deutschland, die den Namen „Hellberge II“ trägt, erzeugt bereits seit 2011 Windstrom. Mit einem durchschnittlichen Zins von 5,5 % p.a. kann ein Investor rechnen. Dabei kalkuliert das Unternehmen jedoch sehr konservativ. Der angegebene Wert gibt den Anlegern zusätzliche Sicherheit. Die Auflösung des Fonds und die Veräußerung der Windanlagen sind bei diesem Projekt schon im Jahr 2020 geplant. Die Laufzeit von acht Jahren ist bei der Höhe der Rendite also sehr kurz. Bei 10.000 Euro liegt die Beteiligung, die mindestens erbracht werden muss.

Aktuelle Meldungen über Chorus

Chorus kauft zwei deutsche Windparks mit rund 22 Megawatt Gesamtleistung

06.08.2014 – Die süddeutsche Chorus-Gruppe hat zwei in Bau befindliche Windparks mit einer Gesamtleistung von 21,6 MW erworben. Die Windparks „Kernberg III“ und „Sontra“ mit Standort in Hessen und Sachsen-Anhalt gehen noch im Herbst 2014  ans Stromnetz.

Chorus will Anleger dazu bewegen, Ihre Fondsanteile an einzelnen Projekten in Aktien am Gesamtunternehmen zu tauschen

16.09.2014 – Aufgrund starker regionaler Unterschiede bei der zukünftig zu erwartenden Performance einzelner Chorus-Fondsgesellschaften hat Chorus seinen Fondsanlegern nahe gelegt, Ihre Anteile in Aktien am Gesamtunternehmen zu tauschen, um eine wirtschaftlich stabile Einheit zu schaffen. Sowohl regionale metorologische als auch anlagenspezifische Probleme mit der Technik würden diesen Schritt nahe legen. Aber auch aktuelle Veränderungen der Subventionsgesetze an den einzelnen Standorten führten zukünftig zu stärkeren Verwerfungen bei der Rentabilität einzelner Anlagen. Allerdings bleibt abzuwarten, ob insbesondere Anleger gut laufender Projekte zu diesem Schritt bereit sind.