Ökologische Kapitalanlagen

Öko-capital.de

sicher & rentabel investieren

Tesla Motors

Tesla Motors Inc. ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das sich der Elektromobilität verschrieben hat. Gegründet wurde Tesla im Silicon Valley in Kalifornien. Im dortigen Palo Alto befindet sich heute auch der Firmensitz.

Tesla – 2003 von Elon Musk gegründet

Tesla RoadsterDas Europa-Hauptquartier liegt in Maidenhead bei London. In Deutschland ist der Elektrofahrzeug-Hersteller mit einem Schauladen in München sowie Vertretungen in Hamburg und Frankfurt/Main präsent.

Gegründet wurde Tesla Motors im Jahre 2003 von Elon Musk, einem erfolgreichen Internet-Unternehmer, und einigen Mitstreitern. Elon Musk ist bis heute Chairman und CEO und nach wie vor mit eigenem Kapital engagiert.

Das strategische Ziel des Autobauers besteht darin, Elektroautos in größerer Stückzahl zu einem erschwinglichen Preis auf den Markt zu bringen. Daneben bietet das Unternehmen auch Elektro-Antriebsstränge (engl: Powertrain) für andere Fahrzeughersteller an. So bestehen entsprechende Powertrain-Kooperationen mit Toyota (RAV4 Electric Version) und Daimler (Smart Fortwo electric drive).

Ökologische Geldanlagen – Die beste Geldanlage

AnlageartErträge prog.LaufzeitendeAuszahlungenAusschüttungenab EuroAgio
Photovoltaik-Festzins Deutschland8 % p.a.12 Monatevierteljährlich108 % gesamt5.000,-0 %
Mischfonds-Global 59,8 % p.a.5 Jahremonatlich178 % gesamt2.500,-5 %
CleanTech-Fonds 915 % p.a.9 Jahremonatlich325 % gesamt15.000,-5 %
Holzinvestment in Deutschland - Holzbestand von Dt. Versicherung gegen div. Schäden abgesichert9,5 % p.a. 10 JahreLaufzeitende247 % gesamt10.000,-0 %
Solaranlage kaufen - auf fremdem
Dach incl. 100 % Steuerersparnis
8 % p.a. + SteuerbonusFlexibel 1-40 Jahremonatlichbis zu 580 %
(40 Jahre)
2.500,-0 %
Der Webseitenbetreiber ist weder Vermittler noch Emittent der hier sichtbaren Angebote, noch erhält er für die Veröffentlichung eine Beteiligung an möglichen Provisionserlösen

Erstes Fahrzeug: der Roadster

Als erstes Elektrofahrzeug wurde 2008 der Sportwagen Roadster mit einer Batterie aus Lithium-Ionen-Zellen auf den Markt gebracht. Der Roadster hat eine Reichweite von 340 Kilometern. Mit einer limitierten Auflage von 2.500 Stück und einem Preis von 100.000 US-Dollar aufwärts kam der Roadster allerdings nicht als Massenfahrzeug in Frage. Zu gleichen Zeit stand das Unternehmen wegen finanzieller Engpässe sogar kurz vor der Insolvenz. Sie konnte zunächst durch den Einstieg eines Investors abgewendet werden.

Auch in der Folge musste der Elektroauto-Hersteller mehrfach auf Kapital von außen zurückgreifen. So engagierten sich die Kooperationspartner Daimler und Toyota mit Kapitalspritzen, auch viele Privatpersonen, die an die Zukunft des Elektroautos glauben, haben Mittel zur Verfügung gestellt. Trotz dieser finanziellen Probleme konnte Tesla Motors 2010 erfolgreich an die Börse gehen. Die Börsenfähigkeit ist eine entscheidende Voraussetzung, um das geplante weitere Unternehmenswachstum finanziell zu unterlegen.

Nachfolger: Modell S

Ab 2012 wurde mit dem Modell S ein weiteres Elektrofahrzeug vermarktet. Im Unterschied zum Sportwagen-Charakter des Roadsters handelt es sich um eine Limousine. Das Modell S ist der Nachfolger des Roadsters, der inzwischen nicht mehr hergestellt wird. Seine Reichweite beträgt bis zu 500 Kilometer. Mit einem Preis ab 65.000 Euro in Deutschland kommt allerdings auch dieses Fahrzeug nur für einen begrenzten Kundenkreis in Frage.

Ebenfalls seit 2012 hat Tesla damit begonnen, ein Netz von Elektro-Tankstellen unter der Marke Supercharger aufzubauen, an denen sich Fahrzeuge aufladen lassen. Bisher konnten in den USA 106 Supercharger-Stationen zum Aufladen eingerichtet werden, in Europa sind es bislang 56.

Tesla Akkus: Riesenfabrik geplant

Mitte 2014 hat Tesla bekannt gegeben, im Rahmen einer Partnerschaft mit dem japanische Konzern Panasonic eine gemeinsame Akku-Gigafactory errichten zu wollen, um ab 2020 rund 500.000 Elektroautos jährlich mit Lithium-Ionen-Zellen und Batterie-Modulen versorgen zu können. Das Investitionsvolumen für die Fabrik zur Produktion der Akkus beträgt schätzungsweise etwa 3,7 Mrd. US-Dollar.

Weitere Modelle kommen

Für 2015 ist als weiteres Fahrzeug das Modell X angekündigt, ein Geländewagen. Zwischen 2016 und 2018 soll außerdem das Modell 3 auf den Markt gebracht werden, eine Mittelklassewagen, der erstmals auch für breitere Käuferschichten erschwinglich sein soll.

Rasantes Wachstum

Tesla Motors hat seit seiner Gründung ein rasantes Wachstum erlebt. Die Bilanzsumme lag Ende 2013 bei 2,417 Mrd. US-Dollar. Zum gleichen Zeitpunkt wurden fast 6.000 Mitarbeiter beschäftigt. Zum Vergleich: 2008 lag die Bilanzsumme noch bei rd. 52 Mio. Dollar, die Zahl der Mitarbeiter betrug rund 250. Im gleichen Zeitraum ist der Umsatz von ca. 15 Mio. US-Dollar auf 2,013 Mrd. US-Dollar gewachsen. Aufgrund der angekündigten Projekte und der geplanten Investitionen ist auch in Zukunft mit einem dynamischen Unternehmenswachstum zu rechnen.

2014 erstmals mit Gewinn?

Allerdings hat das Unternehmen in den letzten Jahren keine Gewinne erwirtschaftet. Das operative Ergebnis war durchweg negativ und erreichte 2012 mit -395 Mio. US-Dollar seinen bisher tiefsten Punkt. 2013 verbesserte es sich immerhin auf -61 Mio. US-Dollar. In 2014 wird von Analysten mit einem positiven Gewinn gerechnet. Die Bilanzsumme soll in diesem Jahr nach Analysten-Schätzung weiter auf rd, 5,2 Mrd. US-Dollar steigen, die Umsatzerlöse auf 3,8 Mrd. US-Dollar.

Aktie im Höhenflug

Die Aktien des Unternehmens haben seit Mitte 2013 in einen bemerkenswerten Kursanstieg erlebt. Während der Kurs pro Aktie in den Vorjahren wenig verändert bei rund 25 Euro oder darunter lag, bewegt sich der Aktien-Kurs aktuell bei knapp unter 200 Euro pro Stück. In diesem Kursanstieg drückt sich die Erwartung des Markterfolgs der Elektromobilität aus.

Aktuelle Nachrichten zu Tesla Motors

Tesla kündigt selbstfahrendes Auto für 2015 an

Elon Musk, Firmengründer und Tesla-Chef, kündigt für diesen Sommer die Marktreife für ein selbstfahrendes Auto an. Unklar ist indes, ob ein solches Auto überhaupt den gesetzlichen Bestimmungen gerecht würde.

Euphorie um Elektroautos legt sich

23.02.2015 – Tesla erreichte zwar in 2014 seine Produktionsziele. Die Auslieferungszahlen blieben jedoch hinter den Erwartungen zurück. Zu stark scheint die Elektroautobranche noch vom jeweils geltenden Benzinpreis abhängig zu sein. Hinzu kommen die hohen Anschaffungspreise und fehlende staatliche Anreize für die Käufer. Elon Musk, Gründer und Chef von Tesla, sieht im momentanen Abwärtstrend jedoch nur eine kleine Konjunkturdelle und rechnet für 2015 mit einer Verdopplung des Umsatzes auf sechs Milliarden US-Dollar.

Daimler trennt sich von Tesla-Aktienpaket

22.10.2014 – Ungeachtet der fortlaufenden Zusammenarbeit zwischen Daimler und Tesla hat der deutsche Automobilbauer ein Aktienpaket an Tesla für mehr als 600 Mio Euro verkauft. Die Beteiligung war von Daimler im Jahre 2009 für lediglich 50 Mio US-Dollar erworben worden. Aufgrund des momentan sehr hohen Aktienkurses wurde dieser hohe Gewinn möglich.

Reichweite der Elektroautos soll auf 800 KM erhöht werden

09.10.2014 – Elon Musk, Chef des Elektoautoherstellers Tesla kündigt an, das aktuell an einer weiteren Erhöhung der Reichweite der produzierten E-Autos gearbeitet werde. Die maximale Reichweite soll von 500 auf 800 Kilometer erhöht werden. Dies soll dank des neuartigen Rohstoffs „Graphen“ verwirklicht werden, durch den die Akkus mehr Power haben und auch schneller aufgeladen werden können.

2015 will Tesla erstes selbständiges Auto bauen

06.10.2014 -Tesla hat angekündigt, in 2015 ein Elektroauto zu bauen, das zu 90 Prozent auf US-Highways eigenständig fahren kann. Das Fahrzeug wird in Zusammenarbeit mit Stadtplanern und Verkehrssicherheitsexperten entwickelt.

Warteliste von Kaufinteressen  für das neue Modell X wächst schnell an

17.09.2014 – Teslas neues Modell X, dass 2015 auf den Markt kommen wird, erfreut sich bereits heute starker Beliebtheit. Rund 20.000 Bestellungen sind für den neuen Tesla bereits eingegangen.

Riesige Akkufabrik in Nevada geplant

05.09.2014 – In Zusammenarbeit mit Panasonic plant Tesla Motors den Bau einer Batterienfabrik mit ca. 6.500 Arbeitern. Die Fabrik soll in Nevada gebaut werden und Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos herstellen. Durch die riesige Batterienfabrik sollen die Herstellungskosten der bisher sehr teuren Autoakkus stark reduziert werden und so die Attraktivität und Akzeptanz von Elektroautos steigern.

400 kostenlose Elektrotankstellen in China

29.08.2014 – Tesla plant den Bau von rund 400 Elektrotankstellen in 120 Städten in China. Die Tankstellen sollen kostenlos benutzbar sein. Allerdings wird dieser Service nur den Kunden von Tesla zur Verfügung stehen.

Tesla-Aktie legt in 2014 um 71 Prozent zu

20.08.2014 – Die Aktie von Tesla konnte heute ein neues Allzeithoch erreichen. Der momentane Kurs liegt bei rund 200 Dollar. Offensichtlich wird man aber auch in Zukunft noch gute Gewinne mit der Aktie machen können. Führende Analysten der Deutschen Bank sehen das entgültige Kursziel der Aktie jedoch bei über 300 Dollar.

Garantie für das Model S wird von vier auf acht Jahre verdoppelt

18.08.2014 – Ab sofort bietet Tesla Motors den Käufern des Model S in der stärksten Variante eine auf acht Jahre verdoppelte Garantie ohne Kilometerbegrenzung an.